Sie sind hier

Maßnahmen

Gemeinde	Höflein an der Hohen Wand

Die Verbesserung des Betreuungsangebotes in den Ferienzeiten und für unter Dreijährige soll forciert werden. Hierfür ist eine Zusammenarbeit mit den Nachbargemeinden Grünbach, Schrattenbach, Willendorf und Würflach geplant.

Marktgemeinde Windhaag bei Freistadt

„Mutige Spielegruppe“: Auf Wunsch vieler Eltern wurde ab September 2013 in Windhaag das Pilotprojekt „Flexible Kinderbetreuung“ gestartet. Das Hilfswerk Oberösterreich bietet diese Betreuungsform an zwei Vormittagen pro Woche für Kinder von zwei bis drei Jahren in den Räumlichkeiten der Spielgruppe im Marktgemeindeamt an. Im Durchschnitt sind pro angebotenen Tag 15 Kinder in der Zwergengruppe. Zusätzlich wurden ein Wickeltisch mit Klapptischfunktion und eine Kleinkindergarderobe angekauft.

Marktgemeinde Zellerndorf

Der Schuleinlass soll auf 7.00 Uhr vorverlegt werden und somit die Sicherheit für die Kinder erhöht werden. Gleichzeitig möchte man damit zur Arbeit pendelnde Familienmitglieder entlasten und deren Stress reduzieren.

Marktgemeinde Götzis
Betreuung / Marktgemeinde Götzis

Bewegungskindergarten im „Spielschlössle“. Hier führen Pädagoginnen nach einem erfolgreich absolvierten Zusatzkurs eine Kindergartengruppe, die besonders viele Aktivitäten unternimmt. Durch Bewegungsspiele werden tägliche Sportimpulse drinnen wie draußen in das pädagogische Konzept eingebunden.

Gemeinde	Baumgarten
Betreuung / Gemeinde Baumgarten

Zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf sollen alternative Betreuungsmöglichkeiten geschaffen werden, wenn kein Platz in der Kinderkrippe vorhanden ist. 

Gemeinde St. Ulrich bei Steyr

Die ehemalige Dienstwohnung des Schulwartes wurde als flexibler Schülertreff adaptiert. Diese Maßnahme wird von den angemeldeten 24 Kindern sehr gut angenommen. Es wird ein gemeinsames Mittagessen angeboten, danach wird gemeinsam aufgeräumt und gelernt und wenn das Wetter passt, kann auch draußen im Schulgarten gespielt werden bzw. können die Kinder auch den Kindergartenspielplatz mitbenützen. Im Winter stehen Bobfahrten auf der Wiese nebenan auf dem Programm.

Landeshauptstadt Graz
Betreuung / Landeshauptstadt Graz

Ziel ist, Hort und Schule bedarfsgerecht einzurichten. Als einer der ersten Schritte wurden die Kinderbetreuungseinrichtungen ab 1. Juni 2013 verwaltungstechnisch unter ein Dach zusammengefasst. Sowohl Nachmittagsbetreuung (bisher vom Schulamt verwaltet) als auch die Horte (bisher unter Aufsicht des Jugendamts) werden fortan zentral geregelt.

Marktgemeinde Leopoldschlag

Um Eltern wieder besser ins öffentliche Leben einzubinden, ist eine Bedarfserhebung bezüglich Einrichtung einer Krabbelgruppe vorgesehen.

Gemeinde Drassburg
Betreuung / Gemeinde Drassburg

Die Ferienbetreuung im Sommer soll in der Gemeinde verbessert werden. Aufgrund steigender Kinderzahlen, auch durch den Zuzug bedingt, nimmt die Betreuungsproblematik der Eltern und Alleinerziehenden immer mehr zu. Daher möchte die Gemeinde eine durchgehende Kinderbetreuung der 2 ½ bis 10 jährigen Kinder in der Gemeinde anbieten und somit die Eltern bei der Bewältigung dieses Problems unterstützen. Ab Beginn der Schulferien im Juli wird die Nachmittagsbetreuerin ganztags auch die Betreuung der Schulkinder übernehmen. Essen wird so wie im Kindergarten geliefert. Ab Beginn der Kindergartenferien haben dann auch die Kinder des Kindergartens weiterhin die Möglichkeit, die fortlaufende Betreuung anzunehmen. Daher wird zusätzlich eine Kindergartenassistentin mit der Nachmittagsbetreuerin die Betreuung der Kinder übernehmen.