Sie sind hier

Maßnahmen

BEST Institut für berufsbezogene Weiterbildung und Personaltraining GmbH - Zentrale und Standortmanagement

Wir bieten MitarbeiterInnen die kostenlose Nutzung unseres Firmentransporters (Ford Transit, inkl. Ladezubehör) an: sie können diesen nach Voranmeldung in der Haustechnik an Wochenenden (oder auch unter der Woche sofern Verfügbarkeit gegeben) -z.B. für Umzüge, Transporte jeglicher Art etc.- nutzen. 

Österreichisches Verkehrsbüro AG
Informations- und Kommunikationspolitik / Österreichisches Verkehrsbüro AG

Eine eigene Intranetseite „Familie & Beruf" sowie Installierung eine „Extranet“ Seite für karenzierte Mitarbeiter/innen wurde erfolgreich installiert. Mit der eigens eingerichteten Extranet Seite wollen wir mit unseren karenzierten Mitarbeiter(inne)n auch während der Karenz in Kontakt bleiben und sie über Neuigkeiten im Unternehmen informieren.

Diözese Graz-Seckau
Service für Familien / Diözese Graz-Seckau

Die professionelle Betreuung eines Kindes in der Nähe des Arbeitsplatzes ist Eltern ein großes Anliegen. Auch der Diözese Graz-Seckau als familienfreundlichem Betrieb liegt die Betreuung der Kleinsten am Herzen. Daher bietet seit 1. September 2013 die Diözese Graz-Seckau in Kooperation mit dem Verein Tagesmütter Steiermark eine zusätzliche Tagesmutter am Standort Mesnergasse 5 an. Vor allem für junge Mütter kann der Wiedereinstieg in das Berufsleben erleichtert werden, wenn das Kind in unmittelbarer Nähe betreut werden kann. Außerdem fallen aufwendige Transportwege weg und die Flexibilität der Arbeitszeit ist nicht so eingeschränkt, wie es bei einer Tagesmutter am anderen Ende der Stadt wäre. 

Wirtschaftskammer Österreich
Führungskultur / Wirtschaftskammer Österreich

In einem funktionierenden Arbeitsumfeld müssen Führungskräfte den täglichen Herausforderungen gewachsen sein und gleichzeitig ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter führen und motivieren. Auf diese Grundvoraussetzungen wird im Bewerbungsgespräch eingegangen bzw. wurden konkrete Fragen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Gesprächsleitfaden aufgenommen.

SHELL Austria GmbH
Arbeitsorganisation / SHELL Austria GmbH

Beim Jobsharing teilen sich zwei MitarbeiterInnen einen Arbeitsplatz. Der Vorteil für das Unternehmen ist, dass zwei Personen über das für einen Arbeitsplatz notwendige Knowhow verfügen. Damit sind geplante und ungeplante Abwesenheiten besser organisierbar. Wesentlich für das Gelingen dieses Modells ist die gute und laufende Kommunikation, klare Vereinbarungen und eine geordnete Organisation. Praktische Herausforderung ist das Finden von MitarbeiterInnen mit zusammenpassenden Kompetenzen und Fähigkeiten. Außerdem bewährt haben sich Teilzeitmodelle bei denen Eltern (derzeit hauptsächlich von Müttern genutzt, steht jedoch auch Vätern offen) nach der Babypause mit einer geringen Wochenarbeitszeit in den Arbeitsalltag zurückkehren und diese dann nach Wunsch und Möglichkeit gesteigert wird. In Kombination mit dem Angebot des Teleworkings und flexiblen Arbeitszeiten werden junge Eltern somit optimal dabei unterstützt, die richtige Balance zwischen Familie und Beruf zu finden.

Baxter AG
Elternschaft, Karenz und Berufsrückkehrer / Baxter AG

Baxter lädt 2- bis 3-mal pro Jahr karenzierte Mitarbeiter zusammen mit deren Führungskräften zu einem „Stay in Contact“ Frühstück zu einer Informations-veranstaltung ein. Auch für die Kinderbetreuung ist bestens gesorgt, der Baxter Speisesaal  wird für diesen Anlass zu einem Teil als Mini-Kindergarten umgewidmet

Österreichische Nationalbibliothek
Elternschaft, Karenz und Berufsrückkehrer / Österreichische Nationalbibliothek

Die Österreichische Nationalbibliothek bietet ihren MitarbeiterInnen eine persönliche Beratung über den Beginn und die Dauer, sowie über Sonderformen der Karenz an. Während der Karenz können MitarbeiterInnen weiterhin Bücher entlehnen, an Fortbildungsveranstaltungen teilnehmen, haben Zugang zum Intranet und die Möglichkeit einer geringfügigen Beschäftigung. Vor Ende der Karenzierung wird ein persönliches Rückkehrgespräch geführt und für den Wiederantritt werden Nachschulungen angeboten.

BKS Bank AG
Service für Familien / BKS Bank AG

Direktionen und Filialen werden mit Spielzeugkisten ausgestattet, falls Eltern ihr Kind ins Unternehmen mitbringen müssen. Zudem unterstützt die BKS Bank ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen bei der Ferienbetreuung und hat eine Krabbelgruppe.

BKS Bank AG
Informations- und Kommunikationspolitik / BKS Bank AG

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wurde in das Unternehmensleitbild und den Code of Conduct aufgenommen und im Intranet wurde eine Informationsplattform zum Thema geschaffen. Regelmäßige Berichte in der Mitarbeiterzeitung geben ebenso Einblick in den Fortschritt der Audit-Projekte, wie die halbjährlichen Präsentationen des Vorstandes vor allen Mitarbeitern der Bank. Mit tourlichen Präsentationen bei Führungskräftemeetings werden diese weiter für das Thema sensibilisiert.

Allianz Elementar Versicherungs AG
Elternschaft, Karenz und Berufsrückkehrer / Allianz Elementar Versicherungs AG

Unser Karenzmanagement zielt auf umfassende Begleitung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ab, die eine familienbedingte Auszeit in Anspruch nehmen: Dies gilt sowohl beim Elternwerden als auch mit der Übernahme privater Pflege- oder Betreuungsaufgaben. Je nach Art der familienbedingten Auszeit gibt es ausgearbeitete Prozesse und unternehmensspezifische Modelle sowie Unterlagen, die eine bestmögliche individuelle Begleitung und Unterstützung der jeweiligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gewährleisten.

Nürnberger Versicherung AG Österreich und GARANTA Österreich Versicherungs-AG

Jedes Jahr im Sommer veranstalten NÜRNBERGER und GARANTA Versicherung ein Familienfest in der Generaldirektion in Salzburg. Der informelle und familienfreundliche Rahmen bietet allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Möglichkeit der Begegnung und Kommunikation außerhalb des Büroalltags. Für die Unterhaltung der Kinder sorgen Abenteuerspielplatz, Volleyball, Fußball und Federballspiele. Um das leibliche Wohl der Familien kümmert sich der Grillmeister.

BEST Institut für berufsbezogene Weiterbildung und Personaltraining GmbH - Zentrale und Standortmanagement

Das BEST Institut für berufsbezogene Weiterbildung und Personaltraining GmbH, Wien hat das Thema der Vereinbarkeit von Beruf und Familie ganz bewusst im Unternehmensleitbild, dem Grundsatzdokument des Unternehmens, hinsichtlich der anzuwendenden Führungsprinzipien, verankert. Im Kapitel „Gleichstellungsorientierung & Frauenförderung“ ist deshalb der folgende wesentliche Führungsauftrag definiert: „Auf die Vereinbarkeit von Beruf & Familie, von Arbeit & Freizeit legen wir großen Wert und setzen dementsprechende Maßnahmen um Vereinbarkeiten zu erleichtern.“ Das Thema erhält dadurch einen zentralen Stellenwert für alle Führungskräfte, was deutliche Vorteile in der täglichen Umsetzungsarbeit bietet.

Mondelez Österreich Production GmbH
Personalentwicklung / Mondelez Österreich Production GmbH

Bei einem Training ging es um das Thema: „berufundfamilie, ist das möglich in meinem Produktionsteam?“. Dafür haben wir einige Personen aus unserem Unternehmen gefragt, ob sie Lust haben, ihre „Geschichte“ in diesem Training zu erzählen. Beispielsweise hat eine Dame erzählt, wie es ihr bei der Pflege ihrer Mutter ergangen ist und wie das Unternehmen reagiert hat und wie sehr ihr das geholfen hat. Oder eine Mutter hat erzählt, wie hilfreich es war, dass sie eine Sommerbetreuung für ihren Sohn unter Mithilfe des Unternehmens gefunden hat. Eine Person hat erzählt, wie es ihr hilft, dass sie einen Tag Home-Office gemacht hat. Ziel war es, den Führungspersonen begreiflich zu machen, dass berufundfamilie ÜBERALL möglich ist, egal in welcher Abteilung und in welcher Funktion. Das war sehr persönlich und teilweise hat es die teilnehmenden Führungskräfte auch sehr betroffen gemacht, weil sie gesehen haben, was unsere Mitarbeiter neben ihrem Job leisten. Dies hat sehr viel zur Bewusstseinsbildung beigetragen

Österreichische Lotterien GmbH
Elternschaft, Karenz und Berufsrückkehrer / Österreichische Lotterien GmbH

Wir stellen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vor Karenzantritt einen Token und somit einen Zugang zum InfoNet zur Verfügung. Das ermöglicht ihnen an das Unternehmen angebunden zu bleiben und jederzeit aktuelle Informationen beziehen zu können. Für karenzierte MitarbeiterInnen haben wir ein „Family Business Breakfast“ eingerichtet. So können sie Kontakt zum Unternehmen halten und sich mit anderen KollegInnen, Personalverantwortlichen und dem Vorstand austauschen. Wiedereinstiegsprogramme für karenzierte MitarbeiterInnen im InfoNet runden die Informationsplattform ab.

BKS Bank AG
Personalentwicklung / BKS Bank AG

In einem Projekt wurden mögliche Konfliktpotenziale zwischen den Generationen sowie bereits bestehende Angebote zu diesem Thema erhoben. Darauf basierend wurden Maßnahmen definiert, die die Zusammenarbeit zwischen Jung und Alt weiter verbessern sollen sowie die Attraktivität der BKS Bank als Arbeitgeber auch bei der jüngeren Generation sichern soll. Die BKS Bank fördert alle Generationen gleichermaßen in ihrer beruflichen Entwicklung. Neueintretende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhalten beispielsweise einen erfahrenen Kollegen/Kollegin als Paten/Patin zur Seite gestellt, der ihnen bei der Integration ins Unternehmen hilft, ältere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden als Experten/ Expertinnen und Referenten/Referentinnen für Seminare geschätzt, bei Projekten setzen wir auf eine ausgewogene Altersstruktur der Mitglieder. Flexible Arbeitszeit- und Teilzeitmodelle erleichtern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, unsere Maßnahmen zur Betrieblichen Gesundheitsförderung helfen allen Arbeitnehmern und Arbeitnehmerinnen, fit zu bleiben. Unser Aus- und Weiterbildungsprogramm bietet neben fachspezifischen Ausbildungen auch Impulse für die verschiedenen Altersgruppen (z.B. Lehrlingsausbildung, Traineeprogramm, Seminare für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die bereits über 20 Jahre im Unternehmen beschäftigt sind).

Generali Versicherung AG
Informations- und Kommunikationspolitik / Generali Versicherung AG

Neben der berufundfamilie-Datenbank hat die Generali einen eigenen Mail-in berufundfamilie.at [at] generali.com, an den sich die MitarbeiterInnen mit familien-spezifischen Fragen wenden können. Im Speziellen werden junge Eltern im Glückwunschbrief, den sie anlässlich der Geburt ihres Kindes zusammen mit Geschenken bekommen, auf diesen elektronischen Briefkasten hingewiesen. Karenzierte können über diesen Kanal mit dem Unternehmen in Verbindung bleiben und unternehmensrelevante Informationen bzw. einen Zugang zum Intranet erhalten. Sie werden auch über dieses Medium zu Veranstaltungen wie z.B. zum Karenzfrühstück oder zu Impfterminen etc. eingeladen.

LeitnerLeitner Steuerberatung GmbH
Service für Familien / LeitnerLeitner Steuerberatung GmbH

In Oberösterreich stößt das Tagesmütter/-väter-Konzept auf großes Interesse von Unternehmen. Der Wirtschaftsprüfer und Steuerberater LeitnerLeitner kooperiert mit den Tagesmüttern des OÖ Familienbunds. Dafür wurde eine 150 m2 Wohnung in unmittelbarer Nähe angemietet und kindgerecht adaptiert. „Für uns als Wirtschaftsprüfer und Steuerberater sind hervorragend ausgebildete Mitarbeiter/innen das wertvollste Kapital. Aufgrund der permanenten Rechtsentwicklung ist ein rascher Wiedereinstieg auch im Interesse der Mütter. Daher wurden schon seit Langem immer wieder Möglichkeiten der betrieblichen Kinderbetreuung evaluiert, bisher jedoch aufgrund gesetzlicher Auflagen und mangels flexibler Modelle nie verwirklicht. Durch das Modell mit den Betriebstagesmüttern/-vätern wurde eine optimale Alternative geschaffen, die die Anforderungen von Eltern, Kindern und Unternehmen bestens erfüllt,“ heißt es aus dem Unternehmen. Die Eltern schätzen besonders, dass die Betreuungszeiten sehr flexibel mit den Tagesmüttern vereinbart werden können. Da sich die neue Kinderbetreuungsstätte direkt beim Arbeitsplatz befindet, sparen die Eltern auch noch Wegzeiten. Die Betreuung wird durch das Land OÖ gefördert. Eine Erstförderung erfolgte durch die Familie & Beruf Management GmbH.

Oesterreichische Kontrollbank AG
Service für Familien / Oesterreichische Kontrollbank AG

Nach der Teilnahme am Audit berufundfamilie wurde deutlich, dass sich Eltern schulpflichtiger Kinder auch eine Überbrückung der Schulferien wünschen. In den vergangenen drei Jahren hat die Kontrollbank daher eine Ferienbetreuung für schulpflichtige Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren angeboten. Bei „Walderlebniswochen“ am Bisamberg, die von Waldpädagog/innen gestaltet wurden, wurde den Kindern dabei der Erfahrungsraum Wald näher gebracht.

Microsoft Österreich GmbH
Personalentwicklung / Microsoft Österreich GmbH

Jede/r MitarbeiterIn bekommt ab dem ersten Arbeitstag eine/n MentorIn zugewiesen, der/die den Einstieg ins Unternehmen unterstützen und das Kennenlernen der Unternehmenskultur erleichtern soll. Ebenso gibt es MentorInnen, die Mütter und Väter während und nach der Karenz unterstützen und in ständigem Austausch stehen, um einerseits den Wiedereinstieg zu erleichtern und andererseits fachliches Know-How weiterzugeben. Um eine stetige berufliche und persönliche Entwicklung innerhalb des Unternehmens zu gewährleisten, hat jeder MitarbeiterIn die Möglichkeit, proaktiv eine/n MentorIn zu wählen oder sich als FachmentorIn für KollegInnen zur Verfügung zu stellen.

Bundesrechenzentrum GmbH
Entgeltbestandteile/Geldwerte Leistungen / Bundesrechenzentrum GmbH

Die Bundesrechenzentrum GmbH hat im unternehmenseigenen Infonet einen Servicepunkt zum Thema Gutscheinangebote eingerichtet. Das Gutschein-angebot umfasst verschiedene Lebensbereiche der Mitarbeiter/innen und wird laufend aktualisiert und erneuert. Von kostengünstigen Lebensmittel- oder Möbelhausgutscheinen bis hin zu Theater- und Kulturangeboten ist alles für die Freizeit und das alltägliche Leben dabei.

Seiten