< Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist für die Wahl des Arbeitgebers im entscheidend

Familienfreundlichkeit liegt im Trend – Familienministerin Karmasin zeichnet 90 Gemeinden als familienfreundlich aus

Staatliches Gütezeichen familienfreundlichegemeinde für mehr Familienfreundlichkeit und eine bessere Lebensqualität in Innsbruck verliehen


Die Vertreter/innen der 90 Gemeinden sind stolz auf ihre Zertifikate ((c) Harald Schlossko)

Mittwochabend hat Familienministerin Sophie Karmasin gemeinsam mit dem Gemeindebundpräsidenten, Helmut Mödlhammer, im Congress Innsbruck 90 Gemeinden aus ganz Österreich für ihr Engagement für mehr Familienfreundlichkeit und eine bessere Lebensqualität für ihre Einwohnerinnen und Einwohner ausgezeichnet. „Ich bin vor allem von der Fülle der unterschiedlichen Maßnahmen begeistert. Das zeigt, dass Familienfreundlichkeit viele unterschiedliche Ansatzpunkte hat“, so die Familienministerin. Mit dem staatlichen Gütezeichen familienfreundlichegemeinde werden jährlich Stadt- und Marktgemeinden sowie Gemeinden und Städte mit eigenem Statut ausgezeichnet, die im Rahmen des Auditprozesses individuell maßgeschneiderte familienfreundliche Maßnahmen entwickelt und umgesetzt haben.

"Die aktive Partizipation der Bevölkerung bei der Entwicklung der Maßnahmen ist ein wesentlicher und besonders wichtiger Teil des Audits", so Karmasin. „Denn so wird wirklich nur das umgesetzt, was dem Bedarf entspricht “, erklärt die Familienministerin weiter. Insgesamt wurden heuer 90 Gemeinden aus ganz Österreich mit dem staatlichen Gütezeichen ausgezeichnet. Aus den einzelnen Bundesländern waren heuer eine Burgenländische, fünf Kärntner, 30 Niederösterreichische, 30 Oberösterreichische, sieben Salzburger, sieben Steierische, neun Tiroler und eine Vorarlberger Gemeinde dabei. Auch die erste familienfreundliche Region Österreichs, das Triestingtal (NÖ), wurde heuer wieder ausgezeichnet. Zudem erhielten 24 der Gemeinden das UNICEF-Zusatzzertifikat „Kinderfreundliche Gemeinde“.

>> FOTOS der Verleihung

UNICEF Zusatzzertifikat „Kinderfreundliche Gemeinde“

Seit dem Jahr 2013 können Gemeinden in Kombination mit dem Audit auch das UNICEF-Zusatzzertifikat „Kinderfreundliche Gemeinde“ erlangen. Um diese zusätzliche Auszeichnung zu erhalten, muss die Gemeinde im Rahmen des Auditprozesses zusätzlich in speziellen kinderrechtsrelevanten Themenbereichen Maßnahmen setzen. Insgesamt wurden heuer 20 Gemeinden mit dem Zusatzzertifikat ausgezeichnet. „Mit der UNICEF Zusatzauszeichnung „Kinderfreundliche Gemeinde“ sollen Gemeinden verstärkt Augenmerk auf eine kinderfreundliche Verwaltung und Politik legen. Es freut mich sehr, dass sich immer mehr Gemeinden dazu entschließen, zusätzlich noch speziell auf die Bedürfnisse unserer Kleinsten zu achten", so Karmasin abschließend.

Das Audit familienfreundlichegemeinde

Das Audit familienfreundlichegemeinde ist ein kommunalpolitischer Prozess für österreichische Gemeinden, Marktgemeinden und Städte. Ziel ist es, darzulegen welche familienfreundlichen Maßnahmen in der Gemeinde bereits vorhanden sind und zu erkennen, wo noch Bedarf besteht. Unter Einbindung der Bürgerinnen und Bürger aller Generationen entwickelt eine Projektgruppe individuell und bedarfsorientiert neue Maßnahmen zur Verbesserung der Familienfreundlichkeit und damit auch der Lebensqualität in der Gemeinde. Nach erfolgreicher Umsetzung des Audits wird die Gemeinde vom Bundesministerium für Familien und Jugend (BMFJ) mit dem staatlichen Gütezeichen familienfreundlichegemeinde ausgezeichnet.

Insgesamt haben österreichweit bereits über 360 Gemeinden am Audit teilgenommen. Das sind rund 17 Prozent aller Österreichischen Gemeinden. Somit profitieren über 2 Mio. Bürgerinnen und Bürger – das ist rund ein Viertel aller Österreicherinnen und Österreicher - von den familienfreundlichen Maßnahmen.

90 ausgezeichnete Gemeinden

BURGENLAND: (1)

  • Marktgemeinde Schattendorf (Zertifikat seit 2012)

KÄRNTEN: (5)

  • Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee (Zertifikat seit 2012)
  • Gemeinde Dellach im Drautal (Grundzertifikat + UNICEF-Zusatzzertifikat)
  • Stadtgemeinde Feldkirchen in Kärnten (Grundzertifikat + UNICEF-Zusatzzertifikat)
  • Marktgemeinde Frantschach-St. Gertraud (Grundzertifikat + UNICEF-Zusatzzertifikat)
  • Gemeinde Himmelberg (Grundzertifikat + UNICEF-Zusatzzertifikat)

NIEDERÖSTERREICH: (30)

  • Marktgemeinde Alland (Zertifikat seit 2012)
  • Marktgemeinde Altenmarkt an der Triesting (Zertifikat seit 2011)
  • Marktgemeinde Ardagger (Zertifikat seit 2012)
  • Marktgemeinde Bad Fischau–Brunn (Zertifikat seit 2010)
  • Stadtgemeinde Bad Vöslau (Zertifikat seit 2012)
  • Gemeinde Brunn an der Wild (Zertifikat seit 2012)
  • Marktgemeinde Enzesfeld-Lindabrunn (Zertifikat seit 2012)
  • Marktgemeinde Gaming (Zertifikat seit 2012)
  • Marktgemeinde Großweikersdorf (Zertifikat seit 2012)
  • Marktgemeinde Günselsdorf (Zertifikat seit 2012)
  • Marktgemeinde Hirtenberg (Zertifikat seit 2012)
  • Stadtgemeinde Kirchschlag in der Buckligen Welt (Grundzertifikat)
  • Stadtgemeinde Klosterneuburg (Zertifikat seit 2012)
  • Marktgemeinde Krummnußbaum (Zertifikat seit 2012)
  • Marktgemeinde Leobersdorf (Zertifikat seit 2012)
  • Marktgemeinde Markt Piesting und Dreistetten (Zertifikat seit 2007)
  • Marktgemeinde Neustadtl an der Donau (Zertifikat seit 2012)
  • Marktgemeinde Perchtoldsdorf (Zertifikat seit 2012)
  • Gemeinde Retzbach (Zertifikat seit 2012)
  • Marktgemeinde St. Martin (Zertifikat seit 2012)
  • Gemeinde Schönau an der Triesting (Zertifikat seit 2012)
  • Marktgemeinde Schönbach (Zertifikat seit 2012)
  • Marktgemeinde Wartmannstetten (Grundzertifikat)
  • Familienfreundliche Region Triestingtal (Zertifikat seit 2012)
  • Marktgemeinde Engelhartstetten (Grundzertifikat + UNICEF-Zusatzzertifikat)
  • Stadtgemeinde Hollabrunn (Grundzertifikat + UNICEF-Zusatzzertifikat)
  • Marktgemeinde Klein-Pöchlarn (Grundzertifikat + UNICEF-Zusatzzertifikat)
  • Stadtgemeinde Laa an der Thaya (Grundzertifikat + UNICEF-Zusatzzertifikat)
  • Marktgemeinde Langenzersdorf (Grundzertifikat + UNICEF-Zusatzzertifikat)
  • Gemeinde Maria Lanzendorf (Grundzertifikat + UNICEF-Zusatzzertifikat)

OBERÖSTERREICH: (30)

  • Gemeinde Atzbach (Grundzertifikat)
  • Marktgemeinde Bad Wimsbach-Neydharting (Grundzertifikat)
  • Gemeinde Esternberg (Zertifikat seit 2012)
  • Marktgemeinde Frankenburg am Hausruck (Zertifikat seit 2012)
  • Marktgemeinde Gallspach (Zertifikat seit 2012)
  • Gemeinde Gampern (Zertifikat seit 2012)
  • Gemeinde Geboltskirchen (Zertifikat seit 2011)
  • Gemeinde Hinterstoder (Zertifikat seit 2012)
  • Gemeinde Kallham (Zertifikat seit 2011)
  • Gemeinde Lambrechten (Zertifikat seit 2012)
  • Marktgemeinde Lasberg (Zertifikat seit 2011)
  • Gemeinde Mining (Grundzertifikat)
  • Gemeinde Pennewang (Grundzertifikat)
  • Gemeinde Perwang am Grabensee (Zertifikat seit 2012)
  • Marktgemeinde Raab (Zertifikat seit 2012)
  • Gemeinde St. Johann am Wimberg (Grundzertifikat)
  • Marktgemeinde St. Martin im Mühlkreis (Zertifikat seit 2012)
  • Gemeinde St. Veit im Mühlkreis (Zertifikat seit 2012)
  • Gemeinde Schlierbach (Grundzertifikat)
  • Gemeinde Überackern (Zertifikat seit 2012)
  • Marktgemeinde Wilhering (Zertifikat seit 2012)
  • Marktgemeinde Windhaag bei Freistadt (Zertifikat seit 2012)
  • Gemeinde Zell am Pettenfirst (Zertifikat seit 2012)
  • Marktgemeinde Altenberg bei Linz (Grundzertifikat + UNICEF-Zusatzzertifikat)
  • Gemeinde Eberstalzell (Zertifikat seit 2007 + UNICEF-Zusatzzertifikat)
  • Marktgemeinde Naarn im Marchlande (Grundzertifikat + UNICEF-Zusatzzertifikat)
  • Marktgemeinde Saxen (Grundzertifikat + UNICEF-Zusatzzertifikat)
  • Gemeinde Schalchen (Grundzertifikat + UNICEF-Zusatzzertifikat)
  • Marktgemeinde Taufkirchen an der Pram (Grundzertifikat + UNICEF-Zusatzzertifikat)
  • Gemeinde Tollet (Grundzertifikat + UNICEF-Zusatzzertifikat)

SALZBURG (7)   

  • Gemeinde Bergheim (Zertifikat seit 2012)
  • Gemeinde Flachau (Zertifikat seit 2012)
  • Gemeinde Koppl (Zertifikat seit 2012)
  • Gemeinde Werfenweng (Zertifikat seit 2012)
  • Gemeinde Ebenau (Zertifikat sein 2011 + UNICEF-Zusatzzertifikat)
  • Gemeinde Leogang (Grundzertifikat + UNICEF-Zusatzzertifikat)
  • Gemeinde Mühlbach am Hochkönig (Zertifikat sein 2007 + UNICEF-Zusatzzertifikat)

STEIERMARK (7)        

  • Marktgemeinde Jagerberg (Zertifikat seit 2012)
  • Stadtgemeinde Murau (Zertifikat seit 2012)
  • Marktgemeinde Pölfing-Brunn (Zertifikat seit 2012)
  • Marktgemeinde St. Stefan im Rosental (Zertifikat seit 2012)
  • Marktgemeinde Wies (Zertifikat seit 2012)
  • (Ehem. Gemeinde) Ortsteil Limberg bei Wies (Zertifikat seit 2012)
  • Stadtgemeinde Zeltweg (Zertifikat seit 2012)

TIROL (9)

  • Gemeinde Eben am Achensee (Zertifikat seit 2012)
  • Stadtgemeinde Kitzbühel (Zertifikat seit 2012)
  • Stadtgemeinde Kufstein (Zertifikat seit 2012)
  • Gemeinde Reith im Alpbachtal (Zertifikat seit 2012)
  • Stadtgemeinde Wörgl (Zertifikat seit 2012)
  • Gemeinde Außervillgraten (Grundzertifikat + UNICEF-Zusatzzertifikat)
  • Gemeinde Münster (Grundzertifikat + UNICEF-Zusatzzertifikat)
  • Gemeinde Sistrans (Grundzertifikat + UNICEF-Zusatzzertifikat)
  • Marktgemeinde Zirl (Grundzertifikat + UNICEF-Zusatzzertifikat)

VORARLBERG (1)       

  • ­Gemeinde Lech (Zertifikat seit 2012)