FAQs

Wir haben hier die häufigsten Fragen und Antworten zu den einzelnen Themenbereichen gesammelt. Für persönliche Auskünfte stehen wir Ihnen natürlich auch gerne zur Verfügung!

Audit berufundfamilie

Wer kann am Audit berufundfamilie teilnehmen?

Unternehmen aller Branchen, Rechts- und Unternehmensformen mit Sitz in Österreich ab 5 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Muss das gesamte Unternehmen am Audit berufundfamilie teilnehmen?

Der Prozess kann entweder im gesamten Unternehmen oder auch in einzelnen Teilbereichen durchgeführt werden.

Wie lange dauert das Audit berufundfamilie?

Insgesamt dauert der Prozess drei Jahre. Nach sechs Monaten erhält das Unternehmen das erste staatliche Gütezeichen (Grundzertifikat), nach der dreijährigen Umsetzungsphase das erste (Voll)Zertifikat. Anschließend kann das Unternehmen eine Re-Auditierung durchführen und erhält nach weiteren 3 Jahren Umsetzung das zweite Zertifikat. Dieser Prozess kann beliebig oft wiederholt werden.

Mit der Verleihung des Grundzertifikats erhält das Unternehmen das staatliche Gütezeichen berufundfamilie sowie die Nutzungsrechte für das europaweit geschützte Gütezeichen workandfamily.

Wie viel kostet das Audit berufundfamilie?

Die Verträge werden direkt zwischen dem/der Unternehmen/Institution und dem/der Auditor/in bzw. der Zertifizierungsstelle abgeschlossen. Die Kosten sind jedenfalls grundsätzlich abhängig von der Größe des Unternehmens/der Institution und den Auditierungseinheiten/der Auditierungsstruktur.

Das Service des Auditors bzw. der Auditorin bis zum Grundzertifikat umfasst zumindest zwei Tage Moderation von Strategie- und Auditierungsworkshop, sowie zumindest zwei weitere Tage für die Erhebung von Informationen, die Aufbereitung der Ergebnisse der Workshops und die Erstellung der Zielvereinbarung. Bei einer Begleitung durch den/die Auditor/in über das Grundzertifikat hinaus ist mit Mehrkosten zu rechnen.

Für die Begutachtung (Zeitaufwand von 1 bis 2 Tagen) ist mit zusätzlichen Kosten zu rechnen.

Welche Förderungen gibt es für das Audit berufundfamilie?

Unternehmen haben die Möglichkeit, eine einmalige finanzielle Unterstützung für das Audit zu beantragen. Gefördert wird (brutto für netto) nach der Anzahl der Mitarbeiter/innen. 50 Prozent der Fördersumme werden nach Erhalt des Grundzertifikats, die restlichen 50 Prozent nach Erhalt des (Voll)Zertifikats ausbezahlt.

Förderhöhe:

5 -20 Mitarbeiter/innen                                               5.000 Euro
21 - 100 Mitarbeiter/innen                                          4.000 Euro
ab 101 Mitarbeiter/innen                                             3.000 Euro
Erste Re-Auditierung 5 bis 100 Mitarbeiter/innen         3.000 Euro

  • Steigert langfristig die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens
  • Das Unternehmen profitiert nachhaltig von positiven betriebswirtschaftlichen Effekten, wie: Reduktion der Krankenstände, Verminderung der Fehlzeiten, Rückgang der Fluktuationsrate und dadurch Senkung der Kosten von Einschulungs-, Ersatz- und Recruitingaufwendungen
  • Steigerung der Motivation, Loyalität, Arbeitszufriedenheit, Leistungsbereitschaft und Bindung der Mitarbeiter/innen an das Unternehmen
  • Wichtiges Know-how bleibt im Unternehmen
  • Leichtere Bewältigung arbeitsmarktpolitischer Herausforderungen durch positiven Imagegewinn als familienfreundliche/r Arbeitgeber/in
  • Auszeichnung mit dem staatlichen Gütezeichen berufundfamilie sowie mit dem europaweit geschützten Gütezeichen workandfamily

Was ist das Audit berufundfamilie KOMPAKT?

Das Audit berufundfamilie KOMPAKT geht besonders auf Klein- und Mittelunternehmen mit fünf bis 50 Beschäftigten ein. Kürzere Verfahren und einfachere Prozessunterlagen ermöglichen in der Praxis eine leichtere Umsetzung familienfreundlicher Maßnahmen. Dazu erhalten KMU eine spezielle Förderung.

Förderung für das Audit berufundfamilie KOMPAKT:

5-50 Mitarbeiter/innen                      4.000 Euro

Alle Vorteile des Audit berufundfamilie bleiben erhalten!

Wie viel kostet das Audit berufundfamilie KOMPAKT?

Die Verträge werden direkt zwischen dem/der Unternehmen/Institution und dem/der Auditor/in bzw. der Zertifizierungsstelle abgeschlossen.

Das Service des Auditors bzw. der Audiotorin bis zum Grundzertifikat umfasst grundsätzlich einen Tag Moderation des Auditierungstages, sowie zumindest einen weiteren Tag für die Erhebung von Informationen, die Aufbereitung der Ergebnisse des Auditierungstages und die Erstellung der Zielvereinbarung. Bei einer Begleitung durch den/die Auditor/in über das Grundzertifikat hinaus ist mit Mehrkosten zu rechnen.

 Für die Begutachtung (Zeitaufwand von 1 Tag) ist mit zusätzlichen Kosten zu rechnen.

Audit hochschuleundfamilie

Wer kann am Audit hochschuleundfamilie teilnehmen?

Universitäten, Fachhochschulen sowie öffentliche und private Pädagogische Hochschulen ab 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. 

Muss die gesamte Hochschule am Audit hochschuleundfamilie  teilnehmen?

Der Prozess kann entweder in der gesamten Hochschule oder auch an einzelnen Fakultäten durchgeführt werden.

Wie lange dauert das Audit hochschuleundfamilie?

Insgesamt dauert der Prozess drei Jahre. Nach sechs Monaten erhält die Hochschule das erste staatliche Gütezeichen (Grundzertifikat). Nach der dreijährigen Umsetzungsphase der Maßnahmen erhält die Hochschule das erste (Voll)Zertifikat. Anschließend kann die Hochschule eine Re-Auditierung durchführen und erhält nach weiteren 3 Jahren Umsetzung das zweite Zertifikat. Dieser Prozess kann beliebig oft wiederholt werden.

Mit der Verleihung des Grundzertifikats erhält das Unternehmen das staatliche Gütezeichen hoschuleundfamilie sowie die Nutzungsrechte für das europaweit geschützte Gütezeichen familyfriendlyuniversity.

Wie viel kostet das Audit hochschuleundfamilie?

Die Verträge werden direkt zwischen der Hochschule und dem/der Auditor/in bzw. der Zertifizierungsstelle abgeschlossen. Die folgenden Kosten gelten als Orientierungshilfe und sind abhängig von der Größe der Hochschule/der Institution und den Auditierungseinheiten/der Auditierungsstruktur:

  • Erst-Auditierung ab EUR 7.000,- bis EUR 21.000,- 
  • Re-Auditierung ab EUR 5.000,- bis EUR 15.000,- 
  • Schluss-Auditierung ab EUR 2.500,-

Für die Begutachtung  bewegt sich der Zeitaufwand zwischen 1,5 bis 2 Tage.

Welche Förderungen gibt es für das Audit hochschuleundfamilie?

Gefördert wird (brutto für netto) nach Anzahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, 50 Prozent nach Erhalt des Grundzertifikats, 50 Prozent nach Erhalt des Zertifikats.

  • 20-150 Mitarbeiter/innen mit EUR 5.000,-
  • 151-300 Mitarbeiter/innen mit EUR 4.000,-
  • über 300 Mitarbeiter/innen mit EUR 3.000,-
  • Erste Re-Auditierung mit EUR 2.000,-

Audit berufundfamilie für Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen

Wer kann am Audit berufundfamilie für Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen teilnehmen?

Alle Krankenhäuser, Arzt- und Zahnarztpraxen, Pflegeheime, stationäre Einrichtungen zur psychosozialen Betreuung, Suchtbekämpfung u.Ä ., Altenheime und soziale Betreuungen älterer Menschen und Behinderter mit Sitz in Österreich ab 5 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Muss die gesamte Institution am Audit berufundfamilie für Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen teilnehmen?

Der Prozess kann entweder in der gesamten Institution oder auch in einzelnen Teilbereichen (Institute, Standorte, Abteilungen) durchgeführt werden.

Wie lange dauert das Audit berufundfamilie für Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen?

Insgesamt dauert der Prozess drei Jahre. Nach 9 Monaten erhält die Institution das erste staatliche Gütezeichen (Grundzertifikat), nach der dreijährigen Umsetzungsphase das erste (Voll)Zertifikat. Anschließend kann die Institution eine Re-Auditierung durchführen und erhält nach weiteren 3 Jahren Umsetzung das zweite Zertifikat. Dieser Prozess kann beliebig oft wiederholt werden.

Mit der Verleihung des Grundzertifikats erhält die Institution das staatliche Gütezeichen pflegeundfamilie sowie die Nutzungsrechte für das europaweit geschützte Gütezeichen healthcareandfamily.

Wie viel kostet das Audit berufundfamilie für Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen?

Die Verträge werden direkt zwischen der Institution und dem/der Auditor/in bzw. der Zertifizierungsstelle abgeschlossen. Die folgenden Kosten gelten als Orientierungshilfe und sind abhängig von der Größe der Institution und den Auditierungseinheiten/der Auditierungsstruktur:

  • Erst-Auditierung EUR 10.000,- bis EUR 21.000,-
  • Re-Auditierung ab EUR 5.000,- bis EUR 15.000,-
  • Schluss-Auditierung ab EUR 2.500,-.

Für die Begutachtung  bewegt sich der Zeitaufwand zwischen 2 bis 3 Tage.

Welche Förderungen gibt es für das Audit berufundfamilie für Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen?

Gefördert wird (brutto für netto) nach Anzahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, 50 Prozent nach Erhalt des Grundzertifikats, 50 Prozent nach Erhalt des Zertifikats.

  • 5-20 Mitarbeiter/innen mit EUR 5.000,-
  • 21-100 Mitarbeiter/innen mit EUR 4.000,-
  • über 101 Mitarbeiter/innen mit EUR 3.000,-
  • Erste Re-Auditierung mit EUR 2.000,-

Welchen Nutzen hat das Audit berufundfamilie für Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen?

  • Weniger Abwanderung von jungem Fachpersonal und hochqualifizierten Arbeitskräften
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf trotz Schichtdiensten
  • Weniger krankheitsbedingte Fehltage
  • Mitarbeiterloyalität steigt
  • Weniger Fluktuation
  • Reduktion von Stress - Burn out Prävention
  • Mitarbeitermotivation steigt
  • Arbeitsabläufe werden effizienter
  • Systematische Wiedereinstiegshilfe für Karenzierte
  • Stärkung des familienfreundlichen Images
  • Staatliches Gütezeichen
  • Familienbewusstsein wird langfristig verankert
  • Begleitung durch geschulte Auditor/innen
  • Zertifizierung durch akkreditierte Gutachter/innen

Audit familienfreundlichegemeinde

 

Wer kann am Audit familienfreundlichegemeinde teilnehmen?

Alle österreichischen Gemeinden, Marktgemeinden, Stadtgemeinden und Städte mit eigenem Statut sowie seit 2006 auch mehrere Gemeinden im Sinne einer interkommunalen Zusammenarbeit (IKZ). 

Welchen Nutzen hat das Audit familienfreundlichegemeinde?

  • Erhöht die Lebensqualität in der Gemeinde für alle Generationen
  • Stärkere Identifikation der Bürger/innen mit der Gemeinde als Lebensraum aller Generationen
  • Erhöht die Attraktivität der Gemeinde als Wirtschaftsstandort und schafft Wettbewerbsvorteile als Tourismusdestination
  • Familienbewusstsein wird langfristig in der Gemeinde verankert
  • Ansiedelung statt Abwanderung - Familienfreundliche Maßnahmen tragen dazu bei, dass sich Familien mit Kindern in der Gemeinde ansiedeln und bleiben
  • Umfassende Überprüfung und Darstellung der vorhandenen familienfreundlichen Maßnahmen sowie aktive Beteiligung aller Generationen
  • Auszeichnung mit dem staatlichen Gütezeichen familienfreundlichegemeinde sowie mit dem europaweit geschützten Gütezeichen familyfriendlycommunity

Wie lange dauert das Audit familienfreundlichegemeinde?

Der Prozess ist in einem Drei-Jahres-Zyklus angelegt. Nach bis zu neun Monaten erhält die Gemeinde das erste staatliche Gütezeichen (Grundzertifikat), auf welches eine dreijährige Umsetzungsphase der entwickelten Maßnahmen folgt. Nach Evaluierung der umgesetzten Maßnahmen nach Ablauf dieser drei Jahre erhält die Gemeinde das erste (Voll)Zertifikat, welches für die nächsten drei Jahre gültig ist. Jeweils vor Ablauf dieser drei Jahre kann sich die Gemeinde zu einer Re-Auditierung anmelden, um nach einem weiteren Auditprozess (max. neun Monate) das zweite Zertifikat zu erhalten. Dieser Prozess kann beliebig oft wiederholt werden.

Mit der Verleihung des Grundzertifikats erhält die Gemeinde das staatliche Gütezeichen familienfreundlichegemeinde sowie die Nutzungsrechte für das europaweit geschützte Gütezeichen
familyfriendlycommunity.

Wie viel kostet das Audit familienfreundlichegemeinde?

Für die Begutachtungen zum Grund-/Vollzertifikat fallen jeweils Kosten von max. EUR 1.550,- an, wobei die Familie & Beruf Management GmbH 50% dieser Kosten übernimmt. Am Weg zum Grundzertifikat werden die Gemeinden mit bis zu 24 Stunden kostenfreier Prozessbegleitung unterstützt. Eine Prozessbegleitung im Ausmaß von mind. 8 Stunden ist am Weg zum Grundzertifikat verpflichtend wahrzunehmen. 

Im Re-Auditierungs-Prozess steht es frei, erneut eine Prozessbegleitung in Anspruch zu nehmen. Bis zu 8 Stunden kostenfreier Prozessbegleitung werden der Gemeinde zur Verfügung gestellt. Zusätzlich sind die Förderungen der Bundesländer für das Audit familienfreundlichegemeinde zu beachten.

Zudem sind ggf. die Kosten für die jeweiligen Umsetzungsprojekte, die im Rahmen des Auditprozesses beschlossen wurden, sowie ggf. Unkostenbeiträge für ehrenamtliche Mitarbeiter/innen und die Arbeitsinfrastruktur (z.B. Workshopräumlichkeiten, etc.), einzukalkulieren.

Welche Unterstützungsleistungen gibt es für das Audit?

Die Familie & Beruf Management GmbH stellt allen Gemeinden im Rahmen des Audits familienfreundlichegemeinde folgende Unterstützungsleistungen zur Verfügung:

  • Kostenlose Informationsveranstaltungen zu Inhalt und Ablauf des Audits (Auditseminar)
  • Kostenlose Prozessbegleitung beim Grundzertifikat für bis zu 24 Stunden
  • Zwei kostenlose Zusatzschilder für die Ortstafeln jeder ausgezeichneten Gemeinde
  • Kostenlose Give aways zur Bekanntmachung und Bewerbung des Audits innerhalb der Gemeinde
  • Beratung und Unterstützung während des Auditprozesses und bei der Öffentlichkeitsarbeit mit der staatlichen Auszeichnung
  • Arbeitsunterlagen werden kostenlos zur Verfügung gestellt
  • Bereitstellung von Best Practice-Beispielen aus der Praxis

Veröffentlichung aller ausgezeichneten Gemeinden auf der Webseite www.familieundberuf.at

Was ist das UNICEF-Zusatzzertifikat "Kinderfreundliche Gemeinde"?

In Kombination mit dem Audit familienfreundlichegemeinde können Gemeinden auch das UNICEF-Zusatzzertifikat "Kinderfreundliche Gemeinde" erlangen. Um diese zusätzliche Auszeichnung zu erhalten, muss die Gemeinde im Rahmen des Auditprozesses zusätzlich Maßnahmen in speziellen kinderrechtsrelevanten Themenbereichen setzen. Mit der UNICEF Zusatzauszeichnung "Kinderfreundliche Gemeinde" sollen Gemeinden daher verstärkt Augenmerk auf eine kinderfreundliche Verwaltung und Politik legen sowie speziell auf die Bedürfnisse von Kindern achten.

Was ist das Audit familienfreundlicheregion?

Das Audit familienfreundlicheregion bietet Gemeinden die Möglichkeit, mit interkommunaler Zusammenarbeit noch mehr zu erreichen. Gemeinsam mit anderen Gemeinden aus der Region werden gemeindeübergreifend familienfreundliche Maßnahmen entwickelt, Doppelgleisigkeiten aufgedeckt und gemeinsam von den Synergieeffekten profitiert. Die beteiligten Gemeinden werden nicht nur einzeln ausgezeichnet, sondern schaffen durch ihre Zusammenarbeit auch einen Mehrwert für die gesamte Region.

 

Kinderbetreuungsförderungen

Welche Einrichtungen können gefördert werden?

Es können juristischen Personen und Vereine gefördert werden, deren Tätigkeit ausschließlich gemeinnützige Aufgabe umfasst und nicht gewinnorientiert ist. Gefördert werden folgende neu zu schaffende bzw. zu erweiternde, bedarfsgerechte Kinderbetreuungsangebote:

  • Innovative Kinderbetreuungsprojekte
  • Betriebliche Kinderbetreuungsprojekte
  • Aus- und Weiterbildungslehrgänge für Tageseltern

Welche Voraussetzungen müssen für eine Förderung erfüllt sein?

Die Kinderbetreuung muss zumindest dem Bedarf nach einer Betreuung im halben Beschäftigungsausmaß der Erziehungsberechtigten entsprechen, ganzjährige Öffnungszeiten aufweisen und von fachlich ausgebildeten Personen durchgeführt werden. 

Das Förderansuchen muss spätestens 3 Monate nach Beginn des Projektes (1. Betriebsjahr) bei der Familie & Beruf Management GmbH einlangen.

Was kann gefördert werden?

Investitions-, Sach- und Personalkosten, Investitionskosten betreffen beispielsweise kleine Umbautätigkeiten, Einrichtungsgegenstände inkl. Lieferkosten, etc. Als Sachkosten können Mieten, Betriebs- und Energiekosten, etc. eingestuft werden. Zuschüsse zu Sach- und Personalkosten werden gewährt bis maximal: 

  • 40% des Gesamtaufwandes im 1. Projektjahr
  • 25% des Gesamtaufwandes im 2. Projektjahr
  • 15% des Gesamtaufwandes im 3. Projektjahr

Für welchen Zeitraum sind Förderungen möglich?

Es können die ersten drei Projektjahre gefördert werden, wobei für jedes Projektjahr ein eigener Antrag gestellt werden muss. Sollte das erste Projektjahr nicht gefördert worden sein, ist eine Förderung in den folgenden Projektjahren nicht mehr möglich.

Staatspreis "Unternehmen für Familien"

Wer kann am Staatspreis teilnehmen?

Die jeweils drei bestgereihten Bundessieger in der jeweiligen Kategorie des nach der jeweils letzten Staatspreisverleihung durchgeführten Landeswettbewerbs. Betriebe, die am Staatspreis teilnehmen wollen, müssen daher zuerst am Landeswettbewerb in ihrem Bundesland teilgenommen haben.

In welchen Kategorien wird der Staatspreis vergeben?

In den Kategorien Unternehmen bis 20 , 21-100 sowie ab 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie für Non-Profit Unternehmen/Institutionen und Öffentlich-rechtliche Unternehmen/Institutionen.

Wer wählt die Sieger des Staatspreises?

Die Staatspreisträger sowie auch die Nominierungen jeder Kategorie werden von einer Expertenjury gewählt.

Wie setzt sich die Jury des Staatspreises zusammen?

Je eine Vertreterin/ein Vertreter der Bundesländer, die einen Landeswettbewerb durchgeführt haben, der Sozialpartner, des Veranstalters (BMWFJ), des Organisators (Familie & Beruf Management GmbH) sowie einer unabhängigen Expertin/einem unabhängigen Experten.

Worauf basiert die Entscheidung der Jury?

Der Beurteilung durch die Jury liegen nachstehende Kriterien zugrunde:

•    Flexibilität der Arbeitszeit (Priorität I)
•    Anteil der Teilzeitjobs (Priorität I)
•    Karenz und Wiedereinstieg im Betrieb (Priorität I)
•    Maßnahmen des Betriebs im Bereich Kinderbetreuung (Priorität I)
•    Maßnahmen des Betriebs im Bereich Pflege (Priorität I)
•    Familien in Unternehmensphilosophie / Personalpolitik (Priorität I)
•    Weiterbildung im Betrieb (Priorität I)
•    Unternehmensinterne Informationspolitik (Priorität I)
•    Anteil von Frauen und Männern in Führungspositionen (Priorität II)
•    Flexibilität des Arbeitsortes (Priorität II)
•    Services für Familien (Priorität III)

    Wie kann ich an einem Landeswettbewerb teilnehmen?

    Jedes Bundesland führt einen eigenen Landeswettbewerb durch. Alle Informationen, Rahmenbedingungen, Termine und Kontaktdaten finden Sie auf www.familienfreundlichsterbetrieb.at oder im Bereich Staatspreis „Unternehmen für Familien“ auf dieser Webseite.