Tipps für Homeoffice mit Kind

Viele Arbeitgeber/innen ermöglichen ihren Mitarbeitern/innen aufgrund der aktuellen Situation im Homeoffice zu arbeiten. Doch Homeoffice mit betreuungspflichtigen Kindern erweist sich als herausfordernd. Wir haben ein paar Tipps zusammengestellt, wie Homeoffice und Homeschooling funktionieren kann.

Geben Sie Ihrem Tag eine Struktur

Gewohnte Routinen bestmöglich beizubehalten ist für alle Familienmitglieder sehr wichtig. Machen Sie mit Ihrer Familie einen Tages- oder Wochenplan, auf dem Sie Arbeitszeiten, Freizeitprogramm und Essenszeiten vermerken. Hängen Sie den Plan an einem zentralen Ort in der Wohnung auf. Festgelegte Abläufe und Strukturen geben allen Familienmitgliedern Halt und Orientierung in dieser Situation.

Homeschooling - Homeoffice für Kinder einrichten

Versuchen Sie nicht alles auf einmal und zur gleichen Zeit erledigen zu wollen. Oft hilft es, eine Aufgabe nach der anderen zu erledigen.
Wenn Ihr/e Partner/in auch im Homeoffice ist, können Sie den Tag zweiteilen. Das ist besonders für Familien von Vorteil, welche noch sehr kleine und dadurch betreuungsintensive Kinder haben. Wenn möglich sollte der gerade arbeitende Elternteil einen eigenen Raum zur Verfügung haben. Den Luxus eines extra Arbeitszimmers werden die wenigsten haben. Seien Sie erfinderisch! Auch der Beistelltisch oder die Kommode im Schlafzimmer lässt sich vorübergehend zum Arbeitsplatz umfunktionieren.


Sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind auch genügend Zeit zum Spielen und für kreativen Freiraum hat. Es ist wichtig kontinuierlich Aufgaben für die Schule zu machen und an schulischen Themen dran zu bleiben.


Haben Sie Geduld – mit sich und Ihrem Kind. Gerade dann, wenn Sie mehrere Kinder haben und auch noch selbst arbeiten. Seien Sie stolz auf sich und Ihr Kind/ ihre Kinder und freuen Sie sich gemeinsam über geschaffte Aufgaben, auch wenn Sie vielleicht weniger erledigt haben als Sie ursprünglich geplant haben.


Für Kindergartenkinder können Sie neben Ihrem Arbeitsplatz auch einen kleinen Homeoffice Platz zur Verfügung stellen und mit unterschiedlichen Arbeitsutensilien wie Stiften, Papieren und Scheren einrichten. Hier haben Ihre Kleinen einen Platz, an dem sie basteln und so eine Zeit lang „arbeiten“ können – genauso wie die Großen.

Kommunikation

Legen Sie mit Ihren Kindern klare Kommunikationsregeln für Ihr Homeoffice fest. Einigen Sie sich auf bestimmte Handzeichen, die Ruhe signalisieren sollen, damit Ihr Kind während Ihren Telefonaten nicht dazwischen spricht.
 

Klären Sie Ihre Kinder auf und geben Sie Ihnen einen kleinen Einblick in Ihre Arbeitswelt. Oft hilft es schon, wenn Sie Ihren Kindern ein Bild von Ihren Kollegen/innen zeigen. Sagen Sie ihnen auch warum es so wichtig ist, dass Sie diese Aufgabe beenden und nehmen Sie sich anschließend Zeit für Ihr Kind.

Einsatz von Computer & Fernseher

Für Alleinerziehende ist Home-Office bei gleichzeitiger Kleinkindbetreuung eine sehr große  Herausforderung. Daher wird es nie ganz ohne die Nutzung von Fernseher oder Computer klappen. Kinder und Jugendliche werden in dieser Phase mehr Zeit als sonst vor dem Bildschirm verbringen. Dies ist aber in Ausnahmesituationen, wie diesen vollkommen in Ordnung. Es ist wichtig, dass Sie diese neuen Regelungen ganz klar als Ausnahmen definieren, damit Sie sie später ohne Konflikte wieder abändern können.