Gemeinde Gampern

Gampern 50
4851 Gampern
Österreich
Bevölkerung: 
2.819 Einwohner
Zertifizierung bis: 
2018
Zertifizierung: 
2012
2015
Motive: 

Unsere Gemeinde ist eine Zuzugsgemeinde, die Einwohnerzahl steigt jährlich um ca. 1 Prozent. Die Begleitung der Familie in all ihren Lebensphasen bekommt daher immer größere Bedeutung. Erst kürzlich wurde unsere Gemeinde aufgrund unserer Familienfreundlichkeit zur beliebtesten Gemeinde im Bezirk Vöcklabruck in der Kategorie bis 3.000 Einwohner gewählt und hat dafür den „Sympathicus“ erhalten.

Familienfreundliche Maßnahmen: 
  • Um Familien mit kleinen Kindern zu unterstützen, haben wir vor kurzem eine Krabbelstube eröffnet
  • Finanzielle Unterstützung von Tagesmüttern: Da manche Eltern außerhalb der Öffnungszeiten unserer Kinderbetreuungseinrichtungen auf eine Tagesmutter angewiesen sind, zahlen wir eine Förderung an Tagesmütter, die Kinder aus Gampern betreuen, aus
  • Beim „Klamottenmarkt“, der ausschließlich für Jugendliche veranstaltet wird, können Kleidungsstücke erworben oder getauscht werden
  • Der Englisch-Anfängerkurs für die Generation 50+ wird besonders gut besucht, der älteste Teilnehmer ist 75 Jahre alt
  • Für unsere Senioren organisieren wir Kinonachmittage inkl. Kinoführung, Kaffee und Kuchen
  • Sehr beliebt ist unser Nachschlagwerk „Gampern hat‘s – schlag nach und finde“, in dem Vereine ihre Tätigkeiten und Ansprechpersonen präsentieren; Einrichtungen und Förderungen der Gemeinde, Ansprechpersonen am Gemeindeamt, Direktvermarkter und Nahversorger, aber auch Gewerbe- und Industriebetriebe im Gemeindegebiet, angeführt sind.

Best Practice Maßnahmen

Ideenbriefkasten in der Volksschule

Diesen können Schüler/innen, Eltern und Lehrer/innen benutzen. Der Elternverein ist verantwortlich für die Bearbeitung (die Obfrau ist Mitglied in der Audit- Projektgruppe). Eine konkrete Anregung, die bereits umgesetzt werden konnte, war das Thema der Verkehrssicherheit vor der Volksschule. Um diese zu erhöhen, erfolgt die Zufahrt für Eltern, die Kinder in die Schule bringen, nicht mehr direkt vor dem Eingangsbereich. Der Ideenbriefkasten wird laufend in Erinnerung gerufen.