Landeshauptstadt Klagenfurt

Neuer Platz 1
9010 Klagenfurt am Wörthersee
Österreich
Bevölkerung: 
98.086 Einwohner
Fläche: 
120 km²
Zertifizierung bis: 
2018
Zertifizierung: 
2012
2015
Best Practice Statement: 

Wir bieten ein generationenübergreifendes und familienfreundliches Lebensumfeld, das von der Kleinkindbetreuung bis hin zum Seniorenangebot reicht.

Best Practice PDF: 
Motive: 

Das Audit familienfreundlichegemeinde ist für die Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee ein Instrument zur Feststellung der Familienfreundlichkeit und zur bedarfsgerechten, wirksamen Weiterentwicklung der Familien- und Kinderfreundlichkeit. Da alle Generationen mit eingebunden sind, bringt das auch den einzelnen Bürger/innen viele Vorteile: Förderung der Identifikation mit der Stadtgemeinde, Erhöhung der Zufriedenheit der Bürger/innen, Steigerung der Attraktivität der Stadt als Wirtschaftsstandort und das Gütezeichen wirkt wie ein Werbeträger. Das heißt, es wird die Stadt auch für jene attraktiver, die den Wunsch hegen, hier her zu ziehen. Wo Work-Life-Balance gelebt wird, ausreichende Kinderbetreuungsplätze und vieles mehr angeboten werden – da fühlen sich Familien wohl.

Familienfreundliche Maßnahmen: 
  • Barrierefrei mobil - Klagenfurter Busse wurden auf „barrierefrei“ umgestellt.
  • HIPPY aufsuchende Elternarbeit bei benachteiligten Familien
  • Fit for Family - Gütesiegel Klagenfurter Betriebe
  • Der bestehende Spielplatz im Europapark wurde zu einem besonderen Erlebnisspielplatz aus- und umgebaut. Für Kindergartenkinder, Schüler/innen, Jugendliche mit Behinderungen und Beeinträchtigungen bildet der neue Spielplatz ein neues Freizeitparadies am Ufer des Wörthersees, das mit mehr als 30 verschiedenen Spielgeräten und einer über 230 Quadratmeter großen Wasserspielfläche Spaß für die ganze Familie bringt. Das 11.000 Quadratmeter große Areal wurde nach kommunalsoziologischen, kinder- und jugendpädagogischen sowie barrierefreien Aspekten gebaut.
  • Familienfreundliche Hausordnung - Die Spielregeln für eine gute, konfliktfreie Nachbarschaft der Generationen wurden in einer grafischen Darstellung zusammengefasst, welche von allen Wohnungsgenossenschaften übernommen und in Stiegenhäusern aufgehängt wurde.

Best Practice Maßnahmen

Erweiterung der Freizeitangebote

Im Familienzentrum Kinderkulturhaus gibt es ein Indoorangebot für Familien mit  Kindern ab 3 Jahren. Bei der neuen Einrichtung steht das interaktive, gemeinsame Tun im Vordergrund. Es sollen kostengünstige, niederschwellige Angebote sein, die auch für Menschen mit Behinderungen und Beeinträchtigungen, Migranten/innen und Senioren/innen zugänglich sind. Im Familienzentrum sollen sich alle Familienmitglieder gemeinsam auf vielfältige Weise beschäftigen können.