Pädagogische Hochschule Oberösterreich

Kaplanstraße 40
4020 Linz
Österreich
+4373274700
Anzahl Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: 
222

Grundzertifikat: 2019
Zertifizierung bis: 
2022
Prozessbegleitung:
MMag.a Margit Burger
Motive: 

Studierenden mit beruflichen und familiären Pflichten gerecht werden

Das Audit hochschuleundfamilie geht an der Pädagogischen Hochschule Oberösterreich auf eine Initiative des Arbeitskreises für Gleichbehandlungsfragen zurück. Es ist u.a. Ausdruck der Tatsache, dass sich die Hochschule mit ihren Studienangeboten n besonderer Weise an berufstätige Studierende und an Studierende mit familiären Betreuungspflichten wendet. Diese sind mit anderen Herausforderungen konfrontiert als jene, die unmittelbar nach dem Erlangen der Hochschulreife ein Vollzeitstudium aufnehmen.

Um den Ansprüchen dieser Studierenden bestmöglich gerecht zu werden, sind auf Seiten der Hochschulangehörigen und v.a. der Lehrenden eine hohe Flexibilität und eine erweiterte zeitliche Verfügbarkeit des Lehrpersonals (z.B. am Abend und am Wochenende) sowie spezielle räumliche Gegebenheiten erforderlich. Der Anspruch, zwischen diesen externen und internen Anforderungen einen besseren Ausgleich herzustellen, ist eine an die Maßnahmen des Audit hochschuleundfamilie gerichtete Erwartung.

Darüber hinaus unterstreicht dieses Vorhaben die in der strategischen Positionierung zum Ausdruck kommende Werthaltung, der sich die Hochschule verschrieben hat. Schon heute werden an der Hochschule flexible zeitliche und räumliche Lösungen für Probleme, die sich aus der Vereinbarkeit mit familiären Betreuungspflichten ergeben, gefunden. Das Audit soll nun die strukturierte Auseinandersetzung mit den Problemen und die strukturelle Verankerung der Lösungen befördern.

Familienfreundliche Maßnahmen: 
  • Ausgleich der unterschiedlichen Anforderungen an die Organisation von Forschung und Lehre
  • Ausbau der Kinderbetreuungsangebote z.B. während des Studienbetriebs und bei Tagungen
  • Aufbau einer Informationsplattform mit Angeboten zu familiären Betreuungspflichten