Sie sind hier

Neuigkeiten

Vernetzungstreffen „Familienpolitik als Faktor in Studium, Forschung und Lehre“ an der Karl-Franzens Universität Graz

Am Dienstag lud Bundesministerin Dr. Juliane Bogner-Strauß Vertreter/innen von Hochschulen aus ganz Österreich zum Vernetzungstreffen "Familienpolitik als Faktor in Studium, Forschung und Lehre" an die Karl-Franzens-Universität nach Graz in der schönen Steiermark. Im Expertenkreis wurden die Herausforderungen im Bereich Vereinbarkeit von Studium, Beruf und Familie und die Vorteile einer familienfreundlichen Personalpolitik diskutiert. In regelmäßigen Abständen veranstaltet das Netzwerk "Unternehmen für Familien" branchenspezifische Vernetzungstreffen um die Anliegen und Anregungen aus der Praxis zu hören.

Familienfreundlicher Wirtschaftsstammtisch in Lebring

Regelmäßig unterstützen wir bei der Veranstaltung eines familienfreundlichen Wirtschaftsstammtisches bei dem Vertreter/innen aus den Gemeinden und der lokalen Wirtschaft zusammenkommen und über das Thema Vereinbarkeit von Familie & Beruf diskutieren. Unser letzter Wirtschaftsstammtisch fand in der familienfreundlichen Region Henigst statt, wo wir beim Familienunternehmen GADY Family zu Gast waren. Nach der Begrüßung durch die vier Hengist-Bürgermeister und dem Hausherrn, Mag. Philipp Gady, informierte Mag. Julia Spiegl von der Universität Graz über den „Dauerbrenner“ Vereinbarkeit. Mag. Jan Ledochowski stellte unser Audit berufundfamilie vor und zeigte auf, dass die Vereinbarkeit von Beruf und Familie für Arbeitnehmer und Arbeitgeber immer wichtiger wird. Nach einem kurzen Austausch der Unternehmer und Gemeindevertreter klang der Abend bei einem regionalen Imbiss aus. 

Alle Informationen zum Wirtschaftsstammtisch gibt es hier.

 

Get-together mit Bundesministerin Dr. Juliane Bogner-Strauß

Die neue Bundesministerin für Frauen, Familien & Jugend, Dr. Juliane Bogner-Strauß, lud gestern die Partner/innen des Netzwerks „Unternehmen für Familien“ zu einem Get-together in entspannter Atmosphäre über den Dächern Wiens ein. In der 57 Lounge im 58. Stock des DC Towers – dem höchsten Gebäude Österreichs - wurde das Commitment für ein familienfreundliches Österreich gestärkt, Ideen ausgetauscht und Kontakte geknüpft.

Das Netzwerk „Unternehmen für Familien“, welches 2015 in Leben gerufen wurde um das Thema „Familienfreundlichkeit“ noch stärker im Bewusstsein der Öffentlichkeit zu verankern, zählt mittlerweile über 470 Unternehmen, Institutionen und Gemeinden österreichweit. Alle Partner bekennen sich mit ihrer Teilnahme am Netzwerk dazu, eine aktive Rolle für mehr Familienfreundlichkeit im eigenen Verantwortungsbereich zu leisten und damit ein Vorbild für andere zu sein. Das Netzwerk ermöglicht einen offenen und unkomplizierten Dialog und fördert so den Austausch und das Voneinander lernen. So sollen Unternehmen und Gemeinden in der Frage der Vereinbarkeit gezielt unterstützt werden.
 

Informationen zum Netzwerk "Unternehmen für Familien" finden Sie unter www.unternehmen-fuer-familien.at.


Fotos © Elena Azzalini Photography

Seminar zum Lizenzerhalt berufundfamilie und familienfreundlichegemeinde

Teilnehmer/innenkreis:

Auditoren/innen und Gutachter/innen für das Audit berufundfamilie / hochschuleundfamilie

Prozessbegleiter/innen und Gutachter/innen für das Audit familienfreundlichegemeinde

Kommunalwirtschaftsforum „Gemeinsam handeln für die lebenswerte Kommune“

Wir sind bei dem Kommunalwirtschaftsforum "Gemeinsam handeln für die lebenswerte Kommune" vertreten und freuen uns darauf Sie kennenzulernen. Besuchen Sie uns am Messestand!

Alle Informationen gibt es hier.

Neuigkeiten aus der Familie & Beruf Management GmbH

Es tut sich einiges in der Familie & Beruf Management GmbH (FBG). Wir haben den Jahres- und Ressortwechsel zum Anlass genommen, uns in einem neuen Gewand zu präsentieren. Die Logos unserer einzelnen Produkte und Angebote wurden farblich vereinheitlicht, um so noch stärker gemeinsam für Familienfreundlichkeit auftreten zu können. Zudem freuen wir uns sehr, dass mit Anfang des Jahres das Netzwerk „Unternehmen für Familien“ nun ganz Teil unserer Familie & Beruf-Community geworden ist. Wir möchten daher die Partner/innen des Netzwerks nochmals ganz besonders herzlich einladen, gemeinsam mit uns den Weg zu einem familienfreundlicheren Österreich zu bestreiten.

"Gemeinsam. Für ein familienfreundliches Österreich" - so lautet auch das Motto der Familie & Beruf Management GmbH im kommenden Jahr. Denn wir wissen, gemeinsam ist man stärker. Wir möchten daher den „Community-Gedanken“ noch verstärkter in den Mittelpunkt rücken, Vernetzung und Erfahrungsaustausch fördern und neue Ideen für mehr Familienfreundlichkeit in Österreich entwickeln.
 

Mit unserem neuen Newsletter möchten wir Sie einmal pro Monat über Neuigkeiten aus der Community informieren, interessante Event-Tipps mit euch teilen, Best Practices aus der Community vor den Vorhang holen und euch hilfreiche Tipps & Informationen rund um das Thema „Familie & Beruf“ bereitstellen. Wenn ihr den Newsletter erhalten wollt, bitte schickt uns ein kurzes Email an newsletter [at] familieundberuf.at (subject: Anmeldung%20Newsletter) . Die erste Ausgabe könnt ihr hier nachlesen.
 

Wir freuen uns auch sehr, wenn Sie uns auf unseren Social Media-Kanälen folgen: www.facebook.com/familieundberufat und www.instagram.com/familieundberufat
 

Danke für euer Engagement und Ihre Unterstützung!
 

Euer Team von Familie & Beruf

Familienfreundlichste Betriebe Steiermark ausgezeichnet

Am 31. Jänner wurden im FH Campus02 die Gewinner des steirischen Landeswettbewerbes "Familienfreundlichster Betrieb Steiermark" ausgezeichnet.

Insgesamt 41 steirische Betriebe haben 2017 zum Wettbewerb  eingereicht und damit signalisiert, dass es um mehr geht, als um Chancengleichheit am Arbeitsplatz. In Zukunft wird es ein ganz entscheidender Wettbewerbsvorteil ein, wie es Unternehmen gelingt, ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Arbeitsbedingungen zu bieten, die nicht nur ökonomisch zweckmässig sind, sondern die auch gesellschaftspolitischen Notwendigkeiten folgen.
 

In 5 Kategorien wurden die SiegerInnen von Mag. Dr. Juliane Bogner-Strauß, Bundesministerin für Frauen, Familien und Jugend, Landesrätin MMag. Barbara Eibinger-Miedl, WKO-Präsident Ing. Josef Herk und Ridi Steibl, Taten-statt-Worte-Initiatorin, mit Urkunden, Trophäen und Bildungsschecks ausgezeichnet. Die jeweils drei bestgereihten Sieger der jeweiligen Kategorien in den letzten Landeswettbewerben können am Staatspreis „Unternehmen für Familien“ teilnehmen. Aus diesen werden von einer Expertenjury die Staatspreisträgerinnen und -träger ermittelt. Betriebe, die am Staatspreis teilnehmen wollen, müssen daher zuerst am Landeswettbewerb in ihrem Bundesland teilgenommen haben.

Ein Rückblick auf die Veranstaltung gibt es hier: wko.tv

Die Gewinner:
 

KATEGORIE KLEINUNTERNEHMEN

1. Platz

Chic Ethic – Fair Trade Shop
Tummelplatz 9, 8010 Graz
www.chic-ethic.at

2.Platz

Alpenbrot Bäckerei Jechart
Packer Straße 4, 8583 Edelschrott
www.alpenbrot.at

3. Platz

Hartinger Consulting GmbH
Römerstraße 18, 8430 Leibnitz/Kaindorf
www.hartinger.at
 

KATEGORIE MITTLERE UNTERNEHMEN

1. Platz

Hubmann Bau GmbH
Anton-Hubmann-Platz 1, 8077 Gössendorf
www.hubmann-bau.at

2. Platz

Ing. Erwin Thoma Holz GmbH
Stadl 195, 8862 Stadtl-Predlitz
www.thoma.at

3. Platz

Fritz Jeitler Futtermittel GmbH
Berndorf 162, 8324 Kirchberg an der Raab
www.fritzjeitler.com
 

KATEGORIE GROSSUNTERNEHMEN

1. Platz

Spa Therme Blumau Betriebs GmbH
Bad Blumau 100, 8283 Bad Blumau
www.blumau.com

2. Platz

AVL List GmbH
Hans-List Platz 1, 8020 Graz
www.avl.com

3. Platz

Gemeinde Hart bei Graz
Johann Kamper-Ring 1, 8075 Hart bei Graz
www.hartbeigraz.at

 

KATEGORIE ÖFFENTLICH-RECHTLICHE UNTERNEHMEN

1.Platz ex äquo

Karl-Franzens-Universität Graz
Universitätsplatz 3, 8010 Graz
www.uni-graz.at

1. Platz ex äquo

Technische Universität Graz
Rechbauerstraße 12, 8010 Graz
www.tugraz.at

2. Platz

Gemeinde Hart bei Graz
Johann Kamper-Ring 1, 8075 Hart bei Graz
www.hartbeigraz.at

 

KATEGORIE NON-PROFIT-UNTERNEHMEN

1. Platz

Geriatrische Gesundheitszentren der Stadt Graz
Albert-Schweitzer-Gasse 36, 8020 Graz
www.ggz.graz.at

2. Platz

SOS-Kinderdorf
Münzgrabenstraße 84c, 8010 Graz
www.sos-kinderdorf.at

3. Platz

Umwelt-Bildungs-Zentrum Steiermark
Brockmanngasse 53, 8010 Graz
www.ubz-stmk.at

 

Weitere Informationen zum Staatspreis finden Sie unter:  www.familienfreundlichsterbetrieb.at

Fotos der Veranstaltung (c) Foto Fischer

Audit Connect- Gemeinsam Vereinbarkeit weiterdenken.

„Audit Connect – Gemeinsam Vereinbarkeit weiterdenken“ unter diesem Motto lud die Familie & Beruf Management GmbH Vertreter/innen aus Unternehmen und Gemeinden aus ganz Österreich ein, um sich einen Nachmittag lang den Themen „Vereinbarkeit“ und „Familienfreundlichkeit“ zu widmen. Im Innovation Lab wurde anhand eines exklusive für die Veranstaltung konzipierten Brettspiels Familienfreundlichkeit und die Auditprozesse berufundfamilie und familienfreundlichegemeinden für die Gäste erlebbar und spürbar gemacht. So konnten sie auf spielerische und innovative Art und Weise Erfahrungen austauschen und gemeinsam neue Ideen entwickeln, die beim weiteren Programmpunkt „Speed Dating“ dann noch konkretisiert werden konnten. „Wir wollten einmal einen anderen Zugang schaffen, die Themen aus einem anderen Blickwinkel betrachten und die Community noch stärker vernetzen“, so die Geschäftsführerin der Familie & Beruf Management GmbH, Mag. Elisabeth Wenzl.

Im Zentrum der Veranstaltung standen die Auditprozesse berufundfamilie und familienfreundlichegemeinde und der Mehrwert der dadurch für Mitarbeiter/innen und Bürger/innen geschaffen wird. „Wir haben dieses Mal den Fokus ganz klar auf die Arbeitnehmer/innen und Bürger/innen-Seite gelegt. Der Mensch und persönliche Erfahrungen standen dabei im Mittelpunkt. Neben all den tollen wirtschaftlichen Effekten, die Familienfreundlichkeit Unternehmen und Gemeinden bringt, wollten wir hier zeigen, welchen konkreten Unterschied ein Mehr an Familienfreundlichkeit im Alltag der Betroffenen machen kann“, so Wenzl. Vom generationenübergreifenden Projekt „Leselaube“ in der Marktgemeinde, einem Jugendgemeinderat in der Marktgemeinde Gallspach in Oberösterreich und dem Projekt „Jugendflohmarkt“ in Bad Vöslau bis hin zu Jobsharing bei der Raiffeisenbank Landesbank Oberösterreich und der Sommerferienbetreuung bei der Simacek Facility Management Group -  anhand von persönlichen Geschichten  aus der Praxis erläuterten die Gemeindebürger/innen und Mitarbeiter/innen welchen Mehrwert die in den Audits entwickelten familienfreundlichen Maßnahmen für sie aber auch für ihre Mitbürger/innen und Kolleg/innen gebracht hat.

„Ziel der Veranstaltung war es nicht nur voneinander zu lernen sondern vor allem auch die Community, die alle das gleiche Anliegen haben, nämlich Österreich noch ein Stück familienfreundlicher zu machen, zu stärken und den gemeinsamen Gedanken zu fördern“, so Wenzl abschließend.
 

Videos vom Event:
 

Vorbereitung

Brettspiel

Speed Dating


Fotos zur Veranstaltung (©Elena Azzalini Photography) gibt es hier:

Guten Rutsch

Wir wünschen allen einen guten Rutsch und ein frohes, familienfreundliches Jahr 2018. Das vergangene Jahr hat für uns viele schöne Momente gebracht. Im unten stehenden Video finden Sie einen kleinen Rückblick auf unser Jahr 2017. Gemeinsam für ein familienfreundliches Österreich!


Karmasin begrüßt 440. Partner im Netzwerk „Unternehmen für Familien“

„Unser Ziel ist es, Österreich zum familienfreundlichsten Land Europas zu machen. Dafür brauchen wir Unternehmen, die mit gutem Beispiel vorangehen. Jeder Betrieb, egal wie groß oder klein, kann einen Beitrag dazu leisten. Mit dem ORF Vorarlberg gewinnen wir einen Partner für das Netzwerk, der zeigt, dass auch in einem großen Medienunternehmen Familienfreundlichkeit gelebt werden kann“, betonte Familienministerin Sophie Karmasin im Rahmen eines Pressetermins im Bundesministerium für Familien und Jugend in Wien, bei dem ORF-Landesdirektor Markus Klement die Commitment-Urkunde des Netzwerks „Unternehmen für Familien“ überreicht wurde. Im Jahr 2015 gegründet, engagieren sich mittlerweile bereits 439 Unternehmen und Gemeinden bei der Initiative für mehr Familienfreundlichkeit in Österreich. Der ORF Vorarlberg wurde als 440. Partner begrüßt.

Familienfreundlichkeit wird im ORF Vorarlberg groß geschrieben: Eine eigens angebotene Kinderbetreuung erleichtert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Elternteilzeitmodelle für Mütter und Väter, Papamonate oder Väterkarenzen werden gefördert. Diese und andere zukunftsweisende Maßnahmen haben dazu geführt, dass der ORF Vorarlberg nun Teil des Netzwerkes „Unternehmen für Familien“ geworden ist. ORF-Landesdirektor Markus Klement ist überzeugt, dass eine familienfreundliche Ausrichtung des Unternehmens zum Vorteil aller Beteiligten ist: „Die Umsetzung diverser familienfreundlicher Maßnahmen bringt dem ORF Vorarlberg ein höheres Maß an Zufriedenheit der Mitarbeiter/innen, hilft dem Unternehmen und den Beschäftigten in der flexibleren Gestaltung der Ausübung einzelner Tätigkeiten und trägt somit wesentlich dazu bei, ein attraktiver und zukunftsweisender Arbeitgeber zu sein.“

Das Netzwerk „Unternehmen für Familien“ bringt familienfreundliche Unternehmen zusammen, die sich austauschen, sich gegenseitig inspirieren und familienfreundliche Lösungen für betriebswirtschaftliche Herausforderungen erarbeiten und teilen. Ziel ist es die Vorteile einer familienfreundlichen Personalpolitik sowie die vielfältigen Zugänge und Maßnahmen, die die Vereinbarkeit von Familie und Beruf fördern, vor den Vorhang zu holen und somit langfristig Familienfreundlichkeit als ein Markenzeichen Österreichs zu etablieren.

Zum Netzwerk "Unternehmen für Familien"

Seiten